Die Amata ist knapp 0, 5 km von „Kārļamuiža“ entfernt.Bootsfahrer berichten: Der Fluss eignet sich für WW-Abfahrten und das Training während des Hochwassers. Die übliche Route beginnt an der Eisenbahnbrücke der Strecke Riga–Valka und endet an der Amata-Brücke, worüber die Straße Cēsis–Līgatne führt; zwar ist der Fluss schon in seinem Oberlauf – wenigstens ab Skujene (Schujen) – befahrbar (in diesem Falle dauert die Fahrt zwei Tage).

Die Abfahrt von der Eisenbahnbrücke her dauert 2,5–3,5 Stunden (je nach dem Wasserstand); von Zvārte her – 10–15 Minuten. Die schönsten Landschaften bieten sich in der Gegend von „Kārļamuiža“ und von Zvārte bis zur Gauja.